Was gibt's Neues?

Öffnungszeiten und Preise

So finden Sie uns

Bildergalerie

Videos

Technik, Antworten auf Ihre Fragen

Newsletter

Hinweise, Kontakt und Impressum

zurück zu Teil 1 der Klappbrücke


Gebaut wurde die Brücke von Alfred Haag und wird durch einen Elektromotorantrieb bewegt der einem Schallplattenspieler enstammte und um einen Getriebeantrieb mit Gegengewicht und Federausgleich ergänzt wurde.
Die beiden Widerlager der Brücke sind über ein im boden eingelassene Vierkantrohr verbunden.

Ursprünglich war die Brücke aus Kunststoffbrückenteilen der Firma Vollmer Zuffenhausen gebaut. Da diese Kunststoffbrückenteile, bei hektischer Betriebsamkeit der PMW-ler, immer wieder Kolateralschäden hinnehmen mussten, wurde beschlossen das Brückenfachwerk aus Metall zu fertigen um so eine höhere Beschussfestigkeit durch unbeabsichtigte Stiefeltritte zu gewährleisten. Trotzdem kommt es auch heute noch zu gewissen Schäden.
 

Die "Schaltung" der Brücke ist recht komfortabel und unsere Altvorderen haben auch damals schon "ebbes" im Kopf gehabt. Bei gehobener Brücke darf kein Zug darüber fahren und bei geschlossener Brücke, auf der sich gerade ein Zug bewegt, darf die Klapp-Brücke nicht gehoben werden. Dies alles wurde früher mit alter und zuverlässiger Relaistechnik gemeistert und es hat perfekt funktioniert. Heute geht alles digital und elektronisch und es funktioniert.........auch (sehr oft).
Die Brücke verbindet, über den Fluss Murrems (abgeleitet von den beiden namengebenden Flüssen Rems und Murr des Rems-Murr-Kreises, die bei Vorbild nicht schiffbar sind, durch unsere Zusammenlegung aber durchaus genügend Wasser haben um mittelgrosse Binnenschiffe darauf fahren zu lassen) zweigleisig die PMW-Schweiz mit dem Bhf. Peterhausen in der freien Republik Koneuwe und dem Hauptbahnhof Alfingen in Koneuwe.
Die Brücke kam schon sehr früh zu Fernsehehren und war mehrfach in der Sendung Eisenbahn Romantik zu sehen.
Zurück zum Wasserspiegel.
Direkt hinter der Brücke in Richtung Alfingen ist inzwischen ein Binnenhafen entstanden (die Beschreibung des Binnenhafens siehe beim Binnenhafen), der zusammen mit dem Fluss Murrems eine plausible Erklärung für das Vorhandensein dieser Klapp-Brücke bietet. Und jetzt erst kann die Höhe des Wasserspiegels bestimmt werden. Wer jetzt gedacht hat das dieser Wasserspiegel die Hohe der Überflutung durch einen Starkregen vor ein paar Jahren bildet, der wird Gott sei Dank enttäuscht. So ist das im Modell, manches wir erst nach Jahren plausibel gelöst.
Übrigens ist der Standort der Klappbrücke in allen Anlagen immer unmittelbar vor dem 1. und historischen "Turm" gewesen, aber früher mit anderen Strecken drumherum, erst heute ist die Brücke eine direkte Ausfahrt des Turmes.
Am 24.08.2013 wurde nach über 40 Jahen der alte Antrieb (ein Plattenspielermotor) abgebaut. Der Erbauer des alten Antriebs konnte den nicht mehr zuverlässig funktionierenden Antrieb nicht mehr sehen und begann einen neuen Antrieb zu konstruieren und zu bauen.
   
Am 05.09.2013 wurde der neue Antrieb testweise eingebaut und ging zur Nacharbeit wieder in die Werkstatt. Wir werden bis zum Saisonbeginn den neuen Antrieb aber sicher einbauen.